An die Zukunft der Nostalgie

whiteBOX | Event

Jun
18
2021
Freitag, 18 Juni, 2021
16:00 - 18:00 Uhr

An die Zukunft der Nostalgie

Die Prozesse und Entwicklungen im Werksviertel-Mitte sind rasant und zukunftsgerichtet. Wer einige Wochen oder Monate nicht im Quartier am Ostbahnhof war, staunt ob der schnellen Entwicklungen und der kontinuierlichen Transformation. Dennoch ist das Stadtentwicklungsprojekt regelrecht gepflastert mit nostalgischen Momenten, die an die Geschichte des Geländes erinnern – an die industrielle Nutzung durch die Pfanni-Werke und an die Zeit der Zwischennutzung als „Kunstpark Ost“ und später als „Kultfabrik“. Die Erinnerung an das Vergangene wird gepflegt, kultiviert, teilweise fast zelebriert. Und nicht selten schwelgen BesucherInnen bei Führungen durch das Werksviertel in Erinnerungen an die wilden Zeiten.

Was ist das eigentlich – Nostalgie? Und welche Funktion erfüllt sie in unserem Streben nach Erneuerung und Veränderung im Spannungsverhältnis zum Festhalten und Bewahren? Was steckt hinter diesem wehmütigen Impuls, der jede grundlegende Veränderung zu durchdringen scheint? Brauchen wir Nostalgie als Trauerarbeit, um die Innovation zulassen zu können?

In einer kurzen Passage in seinem Roman Die unsichtbaren Städte beschwört Italo Calvino die Stadt als Archiv: “Aber die Stadt”, so schreibt er, ”erzählt ihre Vergangenheit nicht, sie enthält sie wie die Linien einer Hand, eingeschrieben in die Ränder der Straßen, die Gitter der Fenster, die Handläufe der Treppengeländer, die Antennen der Blitzableiter, die Masten der Fahnen, jedes Segment seinerseits schraffiert von Kratzern, Sägespuren, Kerben und Schlägen.”

Mit der Ausstellung "An die Zukunft der Nostalgie" unternehmen die beiden Kurator*innen Çağla Ilk und Misal Adnan Yıldız eine urbane Untersuchung des Konzepts der Nostalgie anhand von Erinnerungsräumen. Ausgehend von den jüngsten städtebaulichen Entwicklungen im “Werksviertel Münchner Ostbahnhof” versuchen sie, die Beziehung von Identität, Erinnerung und Ort nachzuvollziehen. Ohne sich zwischen Amnesie und Nostalgie zu entscheiden, möchten sie mit den ausgewählten künstlerischen Arbeiten nach dem suchen, was Walter Benjamin “Porosität” nennt, indem sie die Vitalität der urbanen Räume erschaffen, erhalten und bewerten.

 

Kuratoren

Çağla Ilk | Misal Adnan Yıldız

Künstler

Özlem Günyol & Mustafa Kunt | Eli Cortiñas | Göksu Baysal | Juliet Carpenter | Ayzit Bostan 

Veranstaltungsort

whiteBOX
WERK3 | Atelierstraße 18
81671 München

Kontakt

Telefon+49 89 215 446 22 0
E-Mail
Webhttp://www.whitebox.art
Jun
18
2021
Freitag, 18 Juni, 2021
16:00 - 18:00 Uhr

An die Zukunft der Nostalgie

whiteBOX

WERK3 | Atelierstraße 18
81671 München

Programm

Öffnungszeiten:
Mo - Mi 16-18 Uhr

Do 16-20 Uhr

Fr 16-18 Uhr

Sa - So und Feiertage 14-18 Uhr



28. Mai 2021 | 19 Uhr
"Vom Hörensagen" - Gesprächsrunde zu Geschichten und Erinnerungen rund um das Werksviertel-Mitte mit anschließendem Kuratorengespräch
Einführung: Dr. Martina Taubenberger

Ab dem 28. Mai sammeln wir Geschichten und Erinnerungen zum Werksviertel-Mitte. Es wird die Möglichkeit geben, diese in einer blauen Telefonbox auf dem Gelände aufnehmen zu lassen.

Zoom-Einwahllink: https://us06web.zoom.us/j/81035163542?pwd=cklJZ0JVelM2MlJCSE91NWYyRnlIdz09  


Geländeplan

Go to Top