Mit der Aktion „Werksviertel-Mitte & Friends – helping hands“ koordinieren und organisieren wir Hilfe für Menschen in der Ukraine und für geflüchtete Menschen vor Ort in München. In unserem Blog erfahrt ihr, was wir tagtäglich tun und wie auch ihr helfen könnt.

 

Update: 1. Juni 2022

Dank der großzügigen Unterstützung unserer Siedler werden wir in den kommende Wochen und Monaten das Werksviertel-Mitte zu einem zweiten Zuhause für Familien, die aus der Ukraine geflüchtet sind, machen. Wir organisieren Wohnungen, helfen bei der Jobsuche, unterstützen bei bürokratischen Prozessen oder organisieren Freizeitangebote. Dazu gehören Spielangebote für Kindern, Fahrten im Riesenrad Umadum, Kletterkurse im Heavens Gate … Noch immer laufen außerdem unsere Charity-Auktionen, bei denen ihr untere anderem einen ukrainischen Präsidentenwodka, ein Bild von Grafitti-Legende loomit oder aber einen Harry-Blu-Gin in der limitierten Ukraine-Edition ersteigern könnt. 

 

______________________________________________________________________

Am einfachsten könnt Ihr unsere Aktion mit einer Geldspende auf das Konto unserer werksvierteleigenen Stiftung unterstützen:

HypoVereinsbank München

IBAN: DE80 700 202 70 004 134 757 0

BIC: HYVEDEMMXXX

_______________________________________________________________________

 

„Werksviertel-Mitte & Friends – helping hands“ – eine Chronik

2. März 2022

Es herrscht wieder Krieg in Europa. Etwas mehr als eine Woche liegt der Schock über diese unglaubliche Tatsache zurück. In dieser Zeit ist eine Frage innerhalb der Unternehmensfamilie Werksviertel-Mitte gewachsen: Was können wir tun, um zu helfen? Den Menschen in der Ukraine. Und den Menschen, die zu uns nach München vor dem Krieg geflogen sind. Ideen und Vorschläge werden von allen Seiten zusammengetragen. Unter dem Motto „Werksviertel-Mitte & Friends – helping hands“ koordinieren wir fortan alle unsere Hilfsangebote.  

 

3. März 2022

Als Stadtquartier haben wir Zugriff auf besondere Ressourcen. Wir haben Unterkünfte in unseren Hotels Adina, Wombats und gambino. Wir haben Kontakte zu Firmen, die uns für unsere Events ausstatten oder dem Werksviertel-Mitte in besonderer Weise verbunden sind. Wir haben eine eigene werksvierteleigene Stiftung. Über unseren Werksviertel-Mitte Versicherungsmakler haben wir Kontakte zu Camion Pro e.V., dem Berufsverband für Unternehmen der Transportbranche.

 

4. März 2022

Wir haben ein tägliches Meeting eingerichtet. Unser Ziel: Wir wollen so schnell wie möglich Hilfsgüter über unser Netzwerk sammeln und dorthin schicken, wo sie am dringendsten gebraucht werden. Außerdem stimmen wir unsere Hilfsangebote, insbesondere Unterkünfte und Jobangebote, mit den großen Hilfsorganisationen sowie der Stadt München ab.

 

7. März 2022

Helfen heißt in unserem Fall sehr viel telefonieren. Florian Reif von der Werksviertel-Mitte Vermietung kontaktiert pausenlos Freunde und Partner des Viertels, um Spenden anzufragen. Lebensmittel, Getränke, Süßigkeiten. Die URKERN – Gesellschaft für Urbanes kümmert sich um die gesamte Kommunikation und das Projektmanagement. Unser Stiftungsvorstand Martin Schütz berät in Spendenfragen und vernetzt uns mit anderen Hilfsorganisationen.

 

8. März 2022

Mittlerweile sind wir in unserem Siedlernetzwerk auf einen weiteren wichtigen Kontakt gestoßen. Einer unserer Werksviertel-Mitte Versicherungsmakler engagiert sich seit geraumer Zeit bei Stelp! Supporters on site, einer Organisation, die seit 2015 internationale Hilfstransporte organisiert.

  

10. März 2022

Mittlerweile konnten wir die ersten geflüchteten Menschen in unseren Hotels unterbringen. Für die meisten ist der Aufenthalt bei uns nur eine kurze Verschnaufpause, bevor sie weiter zu Verwandten oder Freunden in ganz Europa fahren.

 

11. März 2022

Stelp! Supportes on site hat einen ersten Transport mit Hilfsgütern organisiert, der diese an die moldawische Grenze bringt, wo ebenfalls viele Menschen aus der Ukraine Schutz suchen. Gemeinsam mit Andreas Mossyrsch von CamionPro e.V. kümmern wir uns um Zollformalitäten, die genaue Packliste, Proformarechnung, Empfängeradressen und EORI-Nummer. Helfen bedeutet eben auch jede Menge Bürokratie, die Zeit und Nerven raubt. Am Ende hat jedoch alles seine Ordnung. Der Hilfstransport MOLDAWIEN1 ist unterwegs.

 

13. März 2022

Gemeinsam mit dem Wertebündnis Bayern läuten wir am Sonntag die Friedensglocke, die seit Herbst 2021 bei uns im Werksviertel-Mitte hängt. Sie wurde im Rahmen der Langen Nacht der Demokratie am 2. Oktober 2021 hier an der Friedenstraße im Container Collective eingeweiht. In den kommenden Tagen wird die Friedensglocke noch häufiger ertönen. Wir haben Schulklassen, Organisationen und Euch, als unsere Community, zu uns ins Werksviertel-Mitte eingeladen, dem Wunsch nach Frieden auf diese Weise Ausdruck zu verleihen.

 

 

Ihr könnt Euch gerne hier in die Liste eintragen. Der Künstler Walter Kuhn, der 2018 am Odeonsplatz eine große Installation mit vielen hunderten Mohnblumen realisiert hat, ist auch mit dabei. Er hat Mini-Exemplare seiner Mohnblumen dabei, die wir rund um die Friedensglocke verteilen. Einen kurzen Beitrag über die Aktion findet ihr hier, los geht’s ab 3:17. Mit der Aktion verbunden ist der Aufruf Mohnblumen aus Papier zu basteln. Das Friedensymbol soll unsere Pflanztröge und unser gesamtes Viertel schmücken. Eine Bastelanleitung findet ihr hier (Anleitung einfügen)

 

14. März 2022

Unser WERK9 füllt sich – unter tatkräftiger Hilfe des Teams der Werksviertel Service – mit immer mehr Spenden. Wasser von Gerolsteiner und Coca Cola, Softdrinks von der Eventfabrik, Konserven von VinzenzMurr, Milch vom Milchwerk Oberland, Süßigkeiten und Snacks von Ostermeier. Hinzukommen Desinfektionsmittel und Tiernahrung. Was fehlt, um den eingeplanten Sattelzug vollständig zu füllen, besorgen wir mit Unterstützung vom Hamberger nebenan mit den Spendengeldern der Unternehmensfamilie Werksviertel-Mitte und unserer Siedler. Bisher sind 11.520 Euro zusammengekommen. Wir sind überwältigt. Unser Transport MOLDAWIEN1 ist wohlbehalten angekommen und befindet sich auf dem Weg zurück.

 

18. März 2022

Heute morgen um 8 Uhr startete der Hilfstransport MOLDAWIEN2 mit unseren gesammelten Spenden Richtung Ukraine. Danke an alle, die das möglich gemacht haben. Die Spender, die Unternehmensfamilie, Camion Pro e.V., Stelp! Supporters on site und Behören wie die Polizei München und der Zoll. Es ist schön zu sehen, wie selbstverständlich alle bereit sind zu helfen, und einen Beitrag zu leisten. Unseren Transport könnt Ihr übrigens hier live auf seinem Weg verfolgen. 

21. März 2022

Am Freitag startete unser Hilfskonvoi MOLDAWIEN2 im Werksviertel-Mitte – heute gegen 14 Uhr sind die Hilfsgüter wohlbehalten in Moldawien angekommen. Mehr als 1700 Kilometer haben Uwe und Sahra in nicht einmal vier Tagen zurückgelegt. Danke dafür! Unterdessen planen wir bereits weitere Hilfslieferungen.  

MOLDAWIEN2 am Ziel

25. März 2022

Unser Hilfstransport ist wieder gut in der Heimat angekommen. Und wir arbeiten weiter an Hilfslieferungen. Vom ukrainischen Konsulat haben wir eine Liste mit benötigten medizinischen Produkten bekommen. Anfang nächster Woche werden die Sachspenden, die wir in der Zwischenzeit zugesagt bekommen haben, von uns abgeholt und zeitnah an die Grenze und in die Krisengebiete transportiert. Darüber hinaus planen wir eine Versteigerung von besonderen, nicht käuflichen Gegenständen. Hierzu gibt es Anfang nächster Woche mehr Informationen. 

29. März 2022

Mittlerweile sind zwei weitere Hilfstransporte mit Fruchtsäften in der Ukraine in Lwiw gekommen. Die Schilderungen, die die Fahrer und Fahrerinnen – um den Transport der Hilfsgüter in der Ukraine kümmern sich vor allem Frauen – zu uns geschickt haben, verdeutlichen einmal mehr, wie nah der Krieg der Grenze zwischen Polen und der Ukraine angekommen ist. In den letzten Tagen konnten wir medizinische Hilfsgüter, unter anderem ein Röntgengerät, Liegen sowie Verbandsmaterial organisieren und an das ukrainische Konsulat übergeben, das sich nun um den Transport kümmern wird. 

9. April 2022

Noch immer unterstützen wir Stelp! Supporters on site bei der Organisation von Hilfstransporten. Weitere zwei gingen die Tage auf den weg. Außerdem haben wir über einen unserer Neusiedler eine tolle Spende erhalten. Uwe Endres, der bei uns im Werksviertel-Mitte den Ayurveda-Sri-Lanka-Reisebüro-Shop Lanka Buddhi betreibt, ist mit seiner Ayurveda-Expertise auch Teil des nachhaltigen Reiseanbieters Neue Wege. Der spendet für unsere Aktion 1% des Umsatzes, der im Monat März mit dem Verkauf von Reisen gemacht wurde. Danke! Und wer diese Idee auch so gut wie wir findet: Bitte gerne nachmach

14. April 2022

Cosmic Spirits nennt sich Sebastian Rauschers Destillerie im Werksviertel-Mitte. In dieser produziert er den genialen und prämierten Harry Blue Gin, sowie die besten Obstbrände. Für unsere Aktion „Werksviertel-Mitte & Friends – helping hands“ hat sich Rauscher etwas Besonderes ausgedacht: Eine Sonderedition Harry Blue Gin mit einem Etikett in den Farben der ukrainischen Flagge. 111 Euro kostete die Flasche, wobei der Erlös vollständig an unsere Aktion ging. Neun von zehn Flaschen wuren bereits verkauft, so dass 999 Euro an unsere Stiftung gingen. Die letzte Flasche werden wir in den kommenden Tagen versteigern. Wo Ihr mitbieten könnt, erfahrt Ihr bald. 

2. Mai 2022

Noch immer kommen erreichen jede Woche Geflüchtete München, von denen wir einige in unseren Hotels, insbesondere im Adina Hotel Munich unterbringen können. Christos Sakalidis von den Werksviertel-Mitte Versicherungsmaklern koordiniert über Stelp! Supporters on site weiterhin Hilfstranporte. Diese liefern Wasser nach Butscha, Lebensmittel und Hygieneartikel nach Odessa, Pferdefutter und Kleidung nach Ungarn, medizinisches Material nach Nowograd Wilynskiyi … Die Bilder, die die Fahrer von den Kindern, Frauen und vielen, vielen älteren Menschen direkt aus der Ukraine mitbringen, sind bedrückend. Im Moment versuchen wir außerdem die Vor-Ort-Hilfe bei uns im Viertel zu intensivieren und unsere Freizeit- und Kulturangebote sowie Jobangebote verstärkt in die immer größer werdende ukrainische Gemeinde zu bringen.